Über uns

Wer wir sind und wie wir beraten

Unser Service wird überwiegend durch Aufträge der Gewerkschaft ver.di finanziert, die damit ihren über 30.000 solo-selbstständigen Mitgliedern bei beruflichen Fragen zur Seite steht. Unsere Informationen und die Beratung sind auch Nicht-Mitgliedern der ver.di zugänglich. Damit nutzt die Kompetenz der Gewerkschaft allen Selbstständigen. Der Grund, warum wir das tun, ist einfach: Wir wollen nicht, dass Einzelne durch Unwissen oder falsche Konkurrenz die Bedingungen für alle in der Branche verschlechtern. An unseren Kosten werden Nicht-Mitglieder durch eine Gebühr für die Beratung und den Zugangscode zu den Detailtexten im Ratgeber Selbstständige beteiligt.

Unsere Beratung im Überblick
  • Bei uns beraten erfahrene Selbstständige ihre Kolleg*innen, Verbände und Initiativen.
  • Die Beratungsanfragen werden 24 Stunden täglich per Internetformular entgegengenommen.
    (Wir brauchen auch bei Mail- oder Telefonkontakten die dort abgefragten Mindestangaben zum Beratungsthema, zum Beruf sowie weitere relevante Angaben.)
  • Unsere Zentrale meldet sich in der Regel umgehend mit einem Terminvorschlag.
  • Die Beratung umfasst ausschließlich berufliche Fragen im engeren Sinn. Dazu gehören nicht Dinge wie der Ärger mit einer Telefongesellschaft Garantiefälle für Arbeitsmittel oder Rentenfragen ehemals Selbstständiger.
  • Eine rechtliche und steuerliche Beratung erfolgt lediglich in Grundzügen und in konkreten Fällen ausschließlich für ver.di-Mitglieder. (Der Rechtsschutz wird dabei nicht über uns abgewickelt, sondern über den ver.di-Bezirk.)
  • Wichtige und neue Informationen (aus den Beratungen) werden kontinuierlich in den Online Ratgeber eingearbeitet.
  • Kostenlos ist unsere Beratung nur für ver.di-Mitglieder. – Nicht-Mitglieder zahlen zurzeit 15 € pro angefangene 15 Bearbeitungsminuten plus 19% Umsatzsteuer. (Hier die Details.)

Bei uns gehört die gewerkschaftliche Orientierung zum Konzept: Ohne Vernetzung und Informationsaustausch mit der zurzeit stärksten Interessenvertretung für alle Erwerbsformen kann eine Beratung leicht zur Förderung von falscher Konkurrenz verkommen. – Wir bieten daher ausdrücklich keine Unterstützung gegen selbstständige oder angestellte „Mitbewerber“.

Details dazu, warum ver.di Solo-Selbstständige vertritt und organisiert, was die Gewerkschaft konkret tut und anbietet, sind zu finden bei den ver.di-Selbstständigen.